Amaurodes paserini linnei   (Schaum,1844)

 

Herkunft: Tanzania

Größe: 25-40 mm

Generationsdauer vom Ei - Imago: 8-10 Monate

Lebensdauer Imago: ca- 3 - 4 Monate

Zuchttemperatur: 20 - 25 °

Luftfeuchtigkeit: 60 - 80% 

Kokonzeit: sehr lange, mehrere Monate (ca. 4 -5)

Zuchtbericht der eigenen Zucht

Im April 2014 erhielt ich ein Wildfangpaar, dieser schönen Art und begann mit Diesen auch gleich die Zucht.

Sie bezogen eine 70 l transparente Box, die mit im untersten Teil eine ca. 5 cm Schicht feine verpresster Walderde befüllt wurde. Darüber kam eine ca. 10 cm Schicht grob verotteten verfeinerten Laubwaldhumus versetzt mit 10% weissfaulem Holz und wieder darüber eine ca. 10 cm Schicht, frischeren Laubwaldhumus grob zerkleinert. Relativ viele weissfaule Holzstücke, viele Blätter und etwas Moos, gaben der Substratoberfläche eine optisches Waldambiente und gaben dem Paar die Möglichkeit, sich zu verstecken und ggf. wieder aufzurichten. Die gesamte Oberfläche wurde fast täglich besprüht und durch die 22 - 25°C, entstand in der Box eine sehr hohe Luftfeuchte.

Die Box kam an einen sehr hellen, aber nicht immer sonnigen Standort, so dass die Käfer mit ausreichend Licht, sehr lebhaft wurden.

Das Käferfutter bestand vorwiegend aus Früchten wie Banane und Mango, jedoch wurde auch das bewährte Beetle Jelly mit angeboten.

Sehr gut zu beobachten bei dieser Art, ist das sehr scheue Verhalten und die sehr schnelle Fortbewegung, was das Fotografieren etwas erschwert.


Nach fast 4 Wochen durchsuchte ich vorsichtig das Substrat und fand vorallem kurz unter der Oberfläche die ersten Eier. Wie auch bei vielen anderen Arten, begann ich auch bei Dieser, mit der Selektion der Eier in geeignete Gefäße. edoch wurden bewußt auch Eier in der Zuchtbox belassen. Die selektierten Eier sind nach ca. 2 Wochen alle geschlüpft und die jungen L1 Larven im 125ml Becher, begannen auch gleich mit der Aufnahme des sehr feinen Lauwaldhumus.

Nach einer späteren Kontrolle in der Zuchtbox, konnte ich noch einige Larven entdecken, Diese sich vorwiegend unter dem auf dem Substrat liegenden weisfaulem Holzstücken aufhielten. Man konnte sehr gut ihre Gänge im Substrat erkennen, die meist zu den Holzstücken angelegt waren.

In der untersten Schicht der Box,fand ich weder Eier noch Larven vor. Die meisten der insgesamt 35 gelegten Eier befanden sich in der obersten Schicht und sogar direkt unter dem Moos. Auch die Larven bis L3 verblieben nur in dieser Tiefe.

Im Oktober 2014, haben die ersten L3 Larven mit dem Kokonbau begonnen, also nach einer geschätzten Zeit von ca.5,5 Monaten. Der Kokonbau aller Larven bisher, wurde dirkekt auf der Substratoberfläche verrichtet (siehe Foto oben). Der Kokon besteht ohne Zusatzmaterialen förmlich nur aus den Ausscheidungen der Larve. Bis jetzt hatten nun die Larven ein sehr dezent feuchtes Substrat genossen und auch wird die Kokonlagerung nicht nur staubtrocken ablaufen. Ein wöchentlich leichtes Besprühen soll nun den Kokon stabil halten und vor Einschrumpfung schützen. Die ersten Imagines sollten bei optimaler Lagerung, Ende Februar bis Mitte Mörz schlüpfen. Ein kleinen Bericht darüber, werde ich in dieser Zeit dann noch anhängen.



Neu dazugekommen!

Mecynorrhina oberthuri kirchneri
Mecynorrhina oberthuri kirchneri
Amaurodes passerini linnei
Amaurodes passerini linnei
Dynastes hercules equatorianus
Dynastes hercules equatorianus
Dynastes hercules lichyi
Dynastes hercules lichyi
Dynastes neptunus
Dynastes neptunus
Dicronorhina micans
Dicronorhina micans


Goliathus goliatus consperus aus eigener Nachzucht
Goliathus goliatus consperus aus eigener Nachzucht
Protaetia himalayana
Protaetia himalayana
Megasoma acteon Paar Dez 2013 in Zucht
Megasoma acteon Paar Dez 2013 in Zucht