Eudicella aethiopica   (Müller, 1941)

 

Herkunft: Afrika, West Äthiopien

Größe: 30 - 45 mm

Generationsdauer vom Ei - Imago: 6 - 9 Monate

Lebensdauer Imago: ca. 4 Monate

Zuchttemperatur: 18 - 25 °

Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 %

 

Im Jahr 2010 bestellte ich mir im Internet meine ersten Larven dieser Art. Leider bekam ich zur Herkunft keine Informationen. Die Larven hatte ich einzeln in 2,5l Plastikboxen, da ich verluste durch kanibalisches verhalten vermeiden wollte. Das Substrat bestand aus 30% WFH, 50% Waldlaubhumus und 20% Schwarztorf. Die Umgebungstemperatur der Behälter betrug durchschnittlich 20 ° Celsius und war nie unter als 18 ° Celsius. Die Feuchtigkeit des Substrates war dezent feucht. Gefütter wurden die Larven aller 2 Wochen mit 1 Stück trockenen Katzenfutter, was ich auf den Grund des Behälters positionierte. Die Generationsdauer vom Ei bis zu Kokonbau lag bei ca. 4 - 5 Monaten. Meine ersten Larven habe ich damals vermessen, jedoch sind mir die Angaben abhanden gekommen. Es waren auch schließlich nur 3 Imagos 1 Männchen und 2 Weibchen. Sie bauten den Kokon an der Behälterwand, so dass ich auch bei dieser Art die Möglichkeit hatte, die Entwicklung optisch zu verfolgen. Nach 31 - 41 Tagen Kokonphase, kam es zur Verwandlung von der Puppe zum Imago. Nach ca. weiteren 10 - 14 Tagen brachen Sie aus ihrem Kokon und vergruben sich im Substrat. Auch hier lag die Käferruhe bei 10 - 18 Tagen. Das Terrarium, war ein ausgesondertes Aquarium, was ein Fasungsvolumen von 45 l hat. Das alte Substrat verbunden mit neuen Substrat habe ich genutz um die 15 cm hohe Substratschicht zu schaffen. Darauf habe ich einige Mooshügel, etwas Rinde und einige Äste zum klettern gelegt. Die Temperatur im Terrarium lag durch den Lichtkasten über 22° und die Luftfeuchtigkeit war mit 80 - 90% auch sehr hoch. Dennoch haben die beiden Weibchen in Ihrer fast 4 monatigen Lebenszeit zusammen ca. 60 Eier gelegt. Banane war die Hauptnahrung der Images. Die Käfer sind bei Tageslicht sehr sportliche Kletterer und haben, wie viele andere Arten anfangs Angst, wenn man mit der Hand in das Terrarium geht, um seine Pfleglinge zu füttern. Ein fallenlassen vom Ast mit darauffolgender Flucht ins innere des Substrates sind die Folge. Mit dem Alter des Tieres lässt dies nach und die Käfer verbleiben beim Fütterungsprozess in der Nähe. Es ist wirklich eine sehr schöne agile Art, die es sich lohnt gerade als Neueinsteiger anzuschaffen.

die Nachzucht unten beschrieben
die Nachzucht unten beschrieben
die Nachzucht unten beschrieben
die Nachzucht unten beschrieben

Nachdem ich nun die kleinen L1 Larven aus dem Terrarium der Elterntiere heraussammelte, vereinzelte ich auch Diese. Diese mal setzte ich Sie in reines Eichenflack Soil und fütterte Sie mit SRP. Alle andere Faktoren blieben die selben. Nach der etwas kürzeren Generationsdauer bis zum Kokonbau und der daraus etwas größer sich entwickelten Imagos, hat sich nichts geändert. Vermutet hatte ich, dass durch Überzüchtung (Inzucht) die Imagos von mal zu mal immer kleiner werden, doch das Gegenteil trat in diesem Beispiel ein. Die einzigste Formel, die ich daraus noch entnahm war, maximale Larvengröße minus 2 cm ergibt die Größe der Imagos. Dies hat jedenfalls zu 90% gestimmt. Die Abweichungen der restlichen 10 % lagen gerade mal bei 2 mm. Auch waren die Kopfhörner aller Männchen stark ausgebildet. Ein kleiner Teil der Larven dieser Generation, verblieb bis jetzt bei mir. Falls ich diese Tiere wieder zur Zucht ansetze, werde ich zur Blutauffrischung andere Imagos zu setzen.

Neu dazugekommen!

Mecynorrhina oberthuri kirchneri
Mecynorrhina oberthuri kirchneri
Amaurodes passerini linnei
Amaurodes passerini linnei
Dynastes hercules equatorianus
Dynastes hercules equatorianus
Dynastes hercules lichyi
Dynastes hercules lichyi
Dynastes neptunus
Dynastes neptunus
Dicronorhina micans
Dicronorhina micans


Goliathus goliatus consperus aus eigener Nachzucht
Goliathus goliatus consperus aus eigener Nachzucht
Protaetia himalayana
Protaetia himalayana
Megasoma acteon Paar Dez 2013 in Zucht
Megasoma acteon Paar Dez 2013 in Zucht