Mecynorrhina ( Chelorrhina ) savagei     (HARRIS, 1844)


Herkunft: Zentralafrika und tropisches Westafrika

Größe: 35 - 85 mm

Generationsdauer vom Ei - Imago: 9 - 10 Monate

Lebensdauer Imago: ca. 4 Monate

Zuchttemperatur: 20 - 25 °

Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 %

 

 

Larvenentwicklung 2010

 

(zum vergrößern Diagramm anklicken)

Im Jahr 2010 begann ich mit der Zucht von dieser Art. Das Paar was ich aus dem Internet erworben hatte, lebte bei mir in einem eingerichteten Glasterrarium. Das Substrat Bestand aus 50% LWH,30 % WFH und 20 % Schwarztorf. Die Substrathöhe war ca. 15 cm. Im Terrarium selber wurde auf das Substrat einige Mooshügel eingerichtet die wiederum mit Wurzelstücken belegt wurden. Kletteräste waren ein muß.

Anfangs waren die Tiere sehr scheu und vergruben sich sobald einer in die ähe des Terras kamen, aber dies ließ stark mit fortlaufenden Alter der Spezies nach. Die Tiere sind Tagaktiv und waren bei mir von durchschnittlich 9 Uhr bis 18 Uhr zu sehen. Gefressen wurde an Banane und Bettle Jelly.

Nach und vor dem ableben des Paares dursuchte ich das Terra nach Larven. In der doch noch kurzen Lebenszeit von 3 Monaten, legte das Weibchen insgesamt 14 Eier in den Boden, von denen ich 7 Eier und 7 Larven separierte. Später wußte ich, dass das absammeln von Eiern ein fataler Fehler ist, da Diese dadurch meist absterben. Von den 7 Eiern schlüpften 2 Larven, die sehr empfindlichen L1 Larven vertragen in der Regel jegliche Veränderung nicht und sind auch bei mir verendet. Die älteren L1/L2 Larven kamen in Einzelhaltung, um durch Kanibalismus weitere Verluste zu vermeiden. Das Substrat wurde in der gesamten Zeit mit dem selben Feuchtigkeitsgrad wie des elterlichen Terras gehalten. Da in dieser Zeit FS und BS in den Deutschland noch sehr unbekannt waren, wurde die Aufzucht im selben Substrat, wie oben beschrieben gehalten. Additive waren zu derzeit noch Katzenfutter, die ich den Larven aller 2 Wochen in dezenter Menge verreichte.

Zum oberen Diagramm. Das Weibchen, gekennzeichnet mit roter Linie, baute sich am 25.06.2011 ein Kokon an der Behälterwand und verpuppte sich 15 Tage später. Am 21.07.2011 kam nun das 39 mm große Weibchen aus dem Kokon. Das 2. Weibchen baute sich am 28.07.2011 den Kokon ebenfalls an die Behälterwand und verpuppte sich nach 15 Tagen. Am 07.09.2011 kam das das 40 mm große Weibchen aus dem Kokon.

Das Ergebnis war nicht so schlecht, da die Jungtiere fast 4 mm größer waren als ihre Eltern.

Zur Zeit ziehe ich von diesen Käfern die 2. Generation groß. Es sind 9 Larven in derzeit L2. Verbessert hat sich das Substrat. Es besteht diesmal aus 100% FS. Als Additiv gibt es wöchentlich SRP Pulver dazu.

Gewichtstabellen folgen bald!

Neu dazugekommen!

Mecynorrhina oberthuri kirchneri
Mecynorrhina oberthuri kirchneri
Amaurodes passerini linnei
Amaurodes passerini linnei
Dynastes hercules equatorianus
Dynastes hercules equatorianus
Dynastes hercules lichyi
Dynastes hercules lichyi
Dynastes neptunus
Dynastes neptunus
Dicronorhina micans
Dicronorhina micans


Goliathus goliatus consperus aus eigener Nachzucht
Goliathus goliatus consperus aus eigener Nachzucht
Protaetia himalayana
Protaetia himalayana
Megasoma acteon Paar Dez 2013 in Zucht
Megasoma acteon Paar Dez 2013 in Zucht