Mecynorrhina torquata immaculicollis   (Kraatz, 1890)

 

Herkunft: West bis Zentralafrika

Größe: 50 - 85 mm

Generationsdauer von Ei bis Imago: 9 - 11 Monate

Lebensdauer Imago: ca. 4 Monate

Zuchttemperatur: 18 - 25 °

Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 %

Larvenentwicklung 2010

 

(zum vergrößern Diagramm anklicken)

Diese Larven waren meine ersten am Start dieser Art und ich hatte wie auch schon bei M. savagei, Substratmischungen aus WFH; LW - Humus und etwas Torf. Die Larven wurden von mir in separate 2,5 l Boxen aufgezogen. Heute ist mir klar, dass eine Aufzucht mehrerer Larven in einem Behälter, bei richtiger Fütterung und Behältergröße, kein Problem darstellt. Die Substratfeuchtigkeit ist dezent. Das heißt, wenn man ein Klumpen Substrat in der Hand zusammendrückt, sollte er kurz danach wieder zerfallen. Heute gebe ich auch dieser Art aller 14 Tage SRP - Pulver zu und das Wachstum in FS ab L1 ist für die Larven eine wohltat. In der nächsten Zeit stelle ich ein Diagramm der neuen Larvengeneration hier ein, bei diesen man schnell erkennen kann, dass eine Beschleunigung des Wachstum stattfindet.

Wenn die Larven im fortgeschrittenen L3 Stadium sind, begeben sie sich des öfteren an die Substratoberfläche. Es ist somit möglich SRP - Stücke direkt auf das Substrat zu legen, welche gerne auch von dieser Stelle angenommen werden. Meist ist dies auch der Zeitpunkt in der die Larve so langsam ihren gelblichen Farbton bekommt. Der Zeitpunkt des Kokonbaus steht nun kurz bevor. In der Regel bauen die Larven dieser Art ihre Kokons in mitten des Substrates welcher nach meiner Beobachtung meist Nachts beginnt. In den frühen Morgenstunden war er fertig, wobei er bei feuchten Substrat, durch Händling ind der Box noch beschädigt werden kann. Die Zeit des Kokonbaus bis zum Käfer im Kokon war bei Mti (gelbe Linie) vom 17.05.2011 - 12.07.2011, Mti ( rote Linie ) vom 24.03.2011 - 20.05.2011 und der Mti (blaue Linie) hat sich am 17.03.2011 den Kokon gebaut und war am 12.05.2011 Käfer im Kokon. Da die Kokons von mir für diese Beobachtungszwecke vorab durch ein kleines Loch geöffnet wurden, ist der Käfer darin auch nicht wirklich in seiner Ruhe und hat sich somit nach 5 Tagen aus dem Kokon in die Erde verkrochen. Die 2 anderen haben dafür 14 und 21 Tage benötigt.

Die Imagos sind tagaktiv. Bei den Weibchen konnte ich beobachten, dass sie einige Tage gar nicht an die Oberfläche kommen dann mal nur mal wieder einen Tag und sind dann wieder für längere Zeit im Erdreich verschwunden. Die Männchen dagegen sind im späteren Alter fast nur noch über dem Substrat.

 

Neu dazugekommen!

Mecynorrhina oberthuri kirchneri
Mecynorrhina oberthuri kirchneri
Amaurodes passerini linnei
Amaurodes passerini linnei
Dynastes hercules equatorianus
Dynastes hercules equatorianus
Dynastes hercules lichyi
Dynastes hercules lichyi
Dynastes neptunus
Dynastes neptunus
Dicronorhina micans
Dicronorhina micans


Goliathus goliatus consperus aus eigener Nachzucht
Goliathus goliatus consperus aus eigener Nachzucht
Protaetia himalayana
Protaetia himalayana
Megasoma acteon Paar Dez 2013 in Zucht
Megasoma acteon Paar Dez 2013 in Zucht